Rezensionen für den zweiten Teil meiner mystischen Trilogie "Angie - Zwischen Gegenwart und Vergangenheit"

 

 

am 5. Juni 2018
Angie hat sich im zweiten Teil der Triologie endlich mit ihrer Gabe abgefunden und gelernt, damit umzugehen. Ein Schicksalsschlag bindet sie näher an Ramona, von der sie aber immer noch nicht viel weiß. Mit dem in der Welt der Lebenden zurückgebliebenen Zwilling Ranja, versucht Angie, einige Geheimnisse aufzudecken, letztendlich erfährt sie dabei auch viel über sich selbst.
Wie schon im Vorgänger dreht sich auch in diesem Teil alles um Geister und Angies Gabe, mit ihnen zu kommunizieren. Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten, neben der Hauptstory gibt es immer wieder Passagen, in denen Angie der Polizei hilft und mit ihrer Gabe Menschen rettet.
Alles in allem ein spannender zweiter Teil und ich bin gespannt, wie es mit Angie und Ramona weitergeht und ob wir in Teil 3 noch einmal die Zwillinge treffen.

 


 

Rezensionen für den ersten Teil meiner mystischen Trilogie "Angie - Die Prüfung"

 

 

 

 am 26. Dezember 2017 
Das neue Buch ist genauso genial wie die anderen Drei Bücher von Angela Zimmermann,

kann ich nur empfehlen.
Freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung

 

 

 

 

Auftakt einer Trilogie in die Welt der Geister  am 21. Dezember 2017

In diesem Buch geht es um Angie, die, wie alle Frauen ihrer Familie, eine besondere Gabe besitzt. Dass sie diese Gabe hat, lernt sie jedoch erst jetzt, nachdem sie ein bestimmtes Alter erreicht hat. So erfährt sie auch, dass sie Geister sehen und mit ihnen kommunizieren kann und muss auch gleich eine erste Prüfung bestehen. Dabei sind nicht unbedingt nur die Geister das Problem, sondern vielmehr auch die Menschen, die sie auf ihrem Weg begleiten und nicht immer ist alles so, wie es scheint.

Man spürt deutlich die Begeisterung der Autorin Angela Zimmermann (ist die der Name der Protagonisten wohl Zufall?) für paranormale Begebenheiten. Sie schreibt mit viel Liebe zum Detail und es wird klar, dass sie sich mit der Thematik des Buches sicher selbst schon auseinandergesetzt hat. Das Buch lässt sich insgesamt gut lesen und ist meiner Meinung nach auch schon für jüngere Leser ab ca. 15/16 Jahren gut geeignet. Die Protagonistin Angie verliert sich für mich jedoch teilweise zu sehr in ihrer Gedankenwelt, die auch manchmal sehr sprunghaft ist. Hier wäre für mich weniger mehr gewesen. Mit den anderen Personen der Geschichte ist es dagegen teilweise schwierig überhaupt "warm zu werden", da der Charakter bei einigen einfach zu schnell extrem wechselt ohne, dass man diese Entwicklung als Leser wirklich nachvollziehen kann. Ich denke hier steckt noch einiges Potenzial im Thema, um den Leser dabei mehr abzuholen. Insgesamt jedoch ein guter Auftakt in eine Trilogie, dem ich von Herzen gerne 4 von 5 Sternen geben möchte.

 

Eine fesselnde Geschichte am 18. Dezember 2017

Ja, ich lese gern Mystik und bei diesem Buch bin ich voll auf meine Kosten gekommen.
Angie hat eine Gabe und muss lernen damit umzugehen. Gleich als erstes bekommt sie es mit den Zwillingen zu tun, die ihr die Entscheidung, ob sie die Prüfung machen soll, sehr leicht gemacht haben. Sie nimmt die Herausforderung an und lernt mit den Kindern den neuen Weg zu gehen.
Die Autorin hat einen sehr schönen und leichten Schreibstil, der mir sehr gefällt und so ist man schnell in der Geschichte gefangen.
Der erste Teil dieser Trilogie ist sehr empfehlenswert und ich hoffe nicht zu lange auf den zweiten warten zu müssen, um den weiteren Weg von Angie und ihren Geistern verfolgen zu können.

 

 

Gelungener Auftakt  am 25. November 2017

Wie gewöhnlich geht es bei Angela Zimmermann mysteriös zur Sache. Diesmal dreht sich die Geschichte um Angie Morgenstern, die mit ihrer besten Freundin Elena einen Laden für spirituelle Dinge führt. Angies Familie besitzt spezielle Gaben, die von Generation zu Generation weiter vererbt werden. Doch was jetzt auf Angie zukommt, damit hat sie nicht gerechnet. Sie kann mit Geistern reden und bekommt prompt die Aufgabe, den Tod zweier Mädchen aufzuklären.
Angie - Die Prüfung ist der erste Teil einer Triologie. Der Schreibstil ist locker, manchmal frei von der Leber weg und die Figuren liebevoll gezeichnet. Man kommt sehr schnell in die Geschichte, da sie in der Ich-Form geschrieben ist, sodass man einen Einblick in Angies Gefühlswelt bekommt. Die beiden kleinen Geister wachsen einem schnell ans Herz und man darf gespannt sein, welche Abenteuer sie im nächsten Teil erleben.

Rezensionen für meinen dritten Roman "Mein neues altes Leben"

 

 

am 13. August 2017
Nach dem Unfalltot ihres Mannes Rico wird Bea von Simon verfolgt und fühlt sich von ihm magisch angezogen. Außerdem weiß er Dinge die nur Rico wissen kann. Dann taucht auch noch Simons Geist auf. Was steckt dahinter? Sehr viele Gefühle . Ängste hinzu kommt die Beschreibung von Nahtot Erfahrungen .

 

 

 

Ein herzergreifender Roman  am 25. April 2017
Wie schon die ersten beiden Romane hat auch dieser mich sofort gefesselt. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen und wurde von den Geschehnissen mitgerissen. Ich habe mit Bea gefühlt und gelitten. Es war nicht eine Minute langweilig und so habe ich es in Rekordzeit verschlungen.
Ich habe schon lange keine Bücher gelesen die mich so gefesselt haben.
Für alle die Mystik und Übersinnliches lieben sind alle drei Romane sehr zu empfehlen.
Ich kann den nächsten kaum erwarten.

 

 

 

 Ein Schuss Mystik und viele Gefühle am 5. März 2017

Bodyswitch Filme waren eine Zeitlang große Mode und sie nervten mich meist mit ihren Slapstick-Witzen. Dieses Buch ist komplett anders und hat mich gleich in seinen Bann gezogen.
Bea verliert ihren Mann Rico bei einem Verkehrsunfall, verschuldet durch den Selbstmörder Simon. Dieser hat überlebt und verfolgt Bea seither. Der Mann ist ihr unheimlich, weil sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt. Außerdem weiß er viel von ihr und ihrem Leben. Dem Leser wird rasch klar, dass da offenbar eine Art Seelentausch stattgefunden hat. Aber wer soll das glauben? Bea steckt noch tief im Schmerz um ihren Mann, der Fremde macht ihr Angst. Zum Glück stehen ihr wirklich gute Freunde zur Seite, allen voran Mona. So eine Freundin ist jedem nur zu wünschen.
Obwohl vorhersehbar, ist hier der Weg das Ziel – ich liebe Geschichten, bei denen man Seite um Seite genießen kann. Schritt für Schritt erzählt die Autorin, wie langsam alle das Unglaubliche glauben – oder nicht? Gegen Schluss gibt es noch einmal eine dramatische Wende, die das bisher gemächliche Tempo vervielfachte.
Die Charaktere sind sympathisch und lebensecht. Mein absoluter Liebling ist Freundin Mona, die Bea uneigennützig zur Seite steht. Es hat mich besonders gefreut, dass auch sie nicht zu kurz kommt. Leider erfährt man kaum etwas über Simon und seine Vorgeschichte, auch wenn seine Exfrau (oder Frau?) einen unsympathischen Auftritt hat. Auch warum er sich eigentlich umgebracht hat, wird nicht aufgelöst, das hätte für mich die Geschichte noch runder gemacht.
Wer gerne gefühlvolle Romane mit einem Schuss ins Übersinnliche liest, wird hier auf seine Kosten kommen.

 

 

 

Mystische Romanze am 20. Februar 2017

Auf den ersten Seiten ihres Romanes erzählt die Autorin vom wohl schwersten Gang eines Menschen. Eine Frau muss ihren geliebten Mann beerdigen, der nach einem tragischen Unfall das Leben verloren hat.
Was als Drama beginnt, entwickelt sich zu einer Liebesgeschichte, die mich zuerst auf eine falsche Fährte führte. Bea, die Protagonistin, trifft auf Simon, der ihr aus unerfindlichen Gründen nachstellt und ihre Nähe sucht. Schnell ist sie in seinem Bann, wehrt sich aber gegen ihre Gefühle, denn sie denkt, nach Rico - ihrem Mann - kann es keinen anderen mehr für sie geben. Erst als sie zulässt, dass Simon ihr seine Geschichte erzählt, kann sie ihr Herz wieder öffnen.
So viel zum Inhalt. Der Schreibstil ist locker und flüssig, lässt sich sehr gut lesen und man merkt, dass die Autorin ihre Protagonisten gut kennt. Insgesamt ist der Roman sehr Dialoghaltig, was aber das doch zunächst ernste Thema auflockert. Mona, Beas beste Freundin, ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird, bekommt aber am Ende ihr eigenes Happy End. Das hat mir sehr gut gefallen, denn sie ist eine Seele von Mensch und immer für Bea da. Alles in allem eine sehr schöne Liebesgeschichte, die locker und einfühlsam erzählt ist und bei der ich mich manches Mal fragte, wie viel von der Autorin in der Geschichte steckt. Es ist sehr authentisch und liebevoll geschrieben. Klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne.

 

 

 

Einfach phantastisch am 18. Februar 2017

Dieser Roman ist einfach wieder phantastisch,
die anderen Beiden natürlich ebenfalls.
Ich war so fasziniert, das ich ihn sehr schnell gelesen habe und ihn wirklich empfehlen kann.
Freue mich schon auf den Nächsten.

 

Rezensionen für meinen zweiten Roman "Geliebtes fremdes Wesen"

 

 

Schöne Liebesgeschichte mit mysteriösem Touch

Von Hilde am 29. Dezember 2017

 

„Geliebtes fremdes Wesen“ … eine sehr schöne Liebesgeschichte, deren mystischer Touch zudem noch große Spannung mit sich bringt, das ist Angela Zimmermanns Roman.

Wir lernen die junge Studentin Linda kennen, die mit ihrer Freundin Pia in einer behaglichen Wohngemeinschaft lebt. Gemeinsam besuchen sie die Uni und gestalten ihren Alltag sowie die Freizeit; sie kommen prima miteinander aus.
Es gibt auch den einen oder anderen Verehrer, doch zurzeit hat Linda mit Liebesbeziehungen nichts am Hut, und das aus gutem Grunde!

Bis sie eines Morgens einem attraktiven jungen Mann ein Lächeln schenkt. Nur ein Lächeln, und plötzlich verändert sich alles. Was gestern noch vertraut und normal, scheint plötzlich umstritten und mysteriös, und der sympathische Fremde entwickelt sich zum Stalker. Aber das ist noch nicht alles, denn er behauptet steif und fest, Linda sei nicht die, von der sie Zeit ihres Lebens annahm, es zu sein. Er lässt sich einfach nicht abschütteln, dieser Unbekannte namens David und setzt obendrein alles dran, Linda davon zu überzeugen, dass sie eigentlich „seine Ester“ sei und mit ihm verlobt.

Damit längst noch nicht genug, wird Linda plötzlich von merkwürdigen Träumen heimgesucht, seltsame Stimmen im Kopf machen Angst und Bange, und ihr eigenes Spiegelbild fleht um Hilfe.

Mehr möchte ich an dieser Stelle eigentlich gar nicht verraten, denn ab dieser Entwicklung fiebert man enorm mit, endlich herauszufinden, was es mit all dem auf sich hat ... und mit diesem Schmetterling, den nur Linda sehen kann und sonst niemand.

Vielleicht nur noch so viel, dass sich hinter dieser Lovestory auch eine verzwickte und rätselhafte Familiengeschichte verbirgt, welcher die junge Protagonistin erst nach und nach auf die Spur kommt, und die ihr bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird!

 

 

Zur Story:
Die 25-jährige Linda ist glücklich, studiert und hat gute Freunde um sich, bei denen sie sich wohl fühlt. Doch das ändert sich im wahrstem Sinne mit einem Wimpernschlag. Nun wird sie von einem Fremden verfolgt, bis sie den Mut findet, sich ihm gegenüber zu stellen. Dadurch wird es aber noch mysteriöser. Sie soll jemand anders sein und plötzlich hört sie auch noch Stimmen. Kann sie all diese Geheimnisse lösen und herausfinden, wer und wo die andere Frau ist? Und was ist mit dem Schmetterling, den nur sie sehen kann? Ist er ein Trugbild oder die Lösung? Kann er ihr sogar den Weg zeigen? (By Angela Ziimmermann).

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit "Geliebtes fremdes Wesen" ist Angela Zimmermann eine spannende und vor allem sehr fesselnde Geschichte gelungen, welche mich total begeistern konnte....
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig geschrieben, sodass man bereits nach kurzer Zeit in die Geschichte um Linda hineinfindet...
Die Autorin hält außerdem den Spannungsbogen durchgehend bis zum Ende aufrecht. Man fiebert als Leser mit Linda mit...
Und wer ist der Fremde, von dem sie verfolgt wird....???
Außerdem ist das Coverbild ein wunderbarer Hingucker mit seinen Farben und passend zur Geschichte....

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne. Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen...

 

 

 

Wunderbar und fesselnd am 16. März 2016

 

Ich hatte mich so auf das zweite Buch gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat mich wieder in ihren Bann gezogen und ich konnte es nicht weglegen. Ich kann nur allen empfehlen die Bücher der Autorin zu lesen und sich den Geheimnisvollen hinzugeben. Das Cover ist auch super! Ich freue mich schon auf das nächste.

 

 

 

Ein tolles Buch !!!!! am 29. Mai 2016

 

Eine wunderbare Geschichte wo eine junge Frau zuerst nicht mehr weiß wer sie ist und am Ende um das Leben ihrer Zwillingsschwester kämpft.

Spannend von Anfang bis Ende.
Wer geheimnisvolles und paranormales liebt,sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Danke für die Widmung liebe Schwester,habe mich riesig gefreut !!!!!!!

 

 

Fazinierende Geschichte am 15. Juni 2016

 

Das 2. Buch ist genauso faszinierend wie das Erste. Ich war so gefesselt von der Geschichte, das ich es am liebsten immer weitergelesen hätte.

Ich freue mich schon auf das Nächste, kann es kaum noch erwarten.

 

 

Geliebtes fremdes Wesen - ein außergewöhnlicher Roman am 15. August 2016

 

Ein romantischer aber auch spannender Roman über Liebe, Verwechselung und Leid. Die junge Studentin verliebt sich scheinbar Hals über Kopf in den gut aussehenden jungen Mann, David. Allerdings stellt er ihr nach und behauptet, dass sie seine Freundin Ester sei und grundlos von ihm davongelaufen wäre. Linda wird die Sache unheimlich,und sie sucht Schutz bei ihrer Freundin. Immer wieder hat sie Tagträume und ein blauer Schmetterling taucht an unterschiedlichen Orten auf. Linda versteht es als Warnung. Nur wovor? Eine spannende Geschichte beginnt. Von meiner Seite her, eine klare Leseempfehlung.

 

 

 

Wunderschön und verzaubernd am 18. November 2016

 

Die Autorin entführt ihre Leser hier in eine verzauberte Welt und überzeugt mit ihrem flüssigen, anschaulichen Stil. Worum es in der Geschichte geht, kann man dem Klappentext und den anderen Bewertungen entnehmen. Mich hat die fantasie- und liebevolle Geschichte, die einen immer weiter ins Geheimnisvolle zieht, sehr gut gefallen und ich empfehle sie gerne weiter.

 


Unterhaltsame Story am 28. Dezember 2016

Die Geschichte besticht durch einen flüssigen und klaren Schreibstil und wird aus der Sicht eines personalen Erzählers geschildert.
Ich hatte etwas Mühe, mich in die Geschichte einzufinden. Einiges an Informationen, hätte man später einfließen lassen können.

Richtig spannend wurde es, als der mysteriöse Unbekannte auftauchte. Er scheint auf den ersten Blick ein Stalker zu sein, doch dann nimmt die Story eine ganz andere Wendung.
Die Autorin hat es geschafft, die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten.

Ich will nicht zu viel verraten und gebe eine klare Leseempfehlung.

 

 

 


Rezensionen für meinen ersten Roman "Als du nicht da warst, hielt unsere Liebe mich fest"

 

sehr schön am 30. Juli 2016

Sehr schöne Geschichte.... so wie ich es mir tatsächlich vorstellen würde, wie es in der Liebe funktioniert, selbst wenn das Komma den Körper lähmt.
Danke.

 

Schöne Urlaubslektüre, nicht zu viel drüber nachdenken am 10. Juli 2015

Das Buch hat eine klare Struktur, ist somit einfach zu lesen. Dass alle Beteiligten die "Erscheinung" von Tom einfach so hinnehmen, ohne auch nur auf die Idee zu kommen, verrückt zu werden, finde ich etwas zweifelhaft. Ist aber nett verpackt und das ganze drum herum lässt sich gut lesen. Schöne Lektüre für den Urlaub. Das Cover passt meiner Meinung nach nicht zum Buch.

 

Eines der wunderbarsten Bücher, die ich je gelesen habe am 3. Mai 2015

Dieses Buch ist eine unbedingte Kaufempfehlung für die Fans von Cecilia Ahern und Jojo Moyes.
Die Schriftstellerin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der von Anfang bis Ende voller Wärme und Gefühlen steckt.
Dieser Roman hat mich tief berührt und kaum war ich auf der letzten Seite angelangt, hätte ich am liebsten wieder von vorn anfangen.
Einfach nur wunderschön.
Ich freue mich schon auf den nächsten, bestimmt wundervollen Roman.

 

Tolle Schriftstellerin am 12. April 2015

Dieses Buch kann ich nur empfehlen. Ich war so fasziniert, das ich es garnicht mehr weglegen wollte, einfach eine sehr emotionale Geschichte.
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch.

 

Einfach super  8. Januar 2015

Das ist ein tolles Buch. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, sondern habe bis weit in die Nacht hinein gelesen. Die Spannung hat mich wach gehalten und ich musste einfach wissen wie es endet. Das verbinden von Liebe, Hass und Spiritualität ist der Autorin prima und interessant gelungen. Kann Liebe Wunder bewirken? Meine Antwort lautet "Ja" und ihr werdet es nach dem Lesen des Buches bestimmt auch sagen.
Ich warte nun gespannt auf das nächste Buch und wünsche der Autorin alles Gute.

 

Voller Emotionen  am 29. Dezember 2014

Das erste Buch und so ein Knaller!!!!
Esoterisch angehaucht und von Liebe durchströmt!
Warte sehnsüchtig auf das nächste Buch das schon in Arbeit sein soll!!!!!